weltimwandel.net

Besser leben in einer Welt im Wandel. Wissenswertes über Umwelt- und Naturschutz, sowie digitale Sicherheit.

Alternativen zu WhatsApp

Das Problem mit WhatsApp

WhatsApp ist zwar sicherer geworden was das reine Versenden von Nachrichten angeht, zieht aber immer noch das gesamte Adressbuch des Nutzers ab und überträgt es auf Zuckerbergs Server. In den AGB behält sich WhatsApp von die Daten auch mit Facebook (beide gehören zum gleichen Konzern) abzugleichen. Dies geschieht auch. Zahlreiche User berichten daß sie nach Aktivierung von WhatsApp von Usern auf Facebook kontaktiert wurden, die bisher nur im Adressbuch des Telefons gespeichert waren, zu denen sonst aber keine Verbindung über Facebook bestand.

Streng genommen müsstet Ihr vor der Verwendung von WhatsApp alle Nutzer aus Eurem Adressbuch um Erlaubnis bitten.
Meine Erlaubnis werdet Ihr z.B. nicht bekommen – mich also bitte vor Verwendung der App aus dem Adressbuch löschen!

WhatsApp zieht zudem ganz selbstverständlich Euren Anzeigenamen, Geburtstag, Telefonnummer, Status und das Profilbild ab.

Außerdem greift der Messenger regelmäßig den Standort über GPS, mobile Daten und WLAN ab, und hat Zugriff auf Telefonnummer und Gerätenummer des Smartphones. So kann er sehr genau Euren Standort verfolgen. WhatsApp weiß zwar nicht, was der Inhalt des Gesprächs ist und kann bei aktiver End-to-End-Verschlüsselung auch keine Nachrichten lesen, der Dienst ist aber vielmehr an den Informationen über die Daten selbst interessiert und verfolgt daher Sender und Empfänger, sowie den Ort und Zeitpunkt, an dem die Nachricht geschickt wurde. Mit diesen Infos ergibt sich ein umfangreiches Bild über eine Person . Man denn das „Profiling“.

WhatsApp weiß aufgrund dieser Daten sehr genau ob Ihr gerne bei StarBucks Euren Kaffee einnehment, wo Ihr arbeitet oder bei welchen Shops Ihr Eure Lebensmittel, Klamotten und Co einkauft. Ihr seid damit im wahrsten Sinne „gläserne Menschen“.

Die Alternativen

Es gibt zahlreiche sichere Messenger Alternativen mit guter Verbreitung. Ihr solltet Eure echten Freunde (und das sollten nicht sooo viele sein) dringend überzeugen, sich ebenfalls eine Alternative zu installieren.

Zur erinnerung: Echte Freunde sind die Leute mit denen Ihr Euch oft und gerne im echten Leben, also im „Real Life“ trefft, und die jederzeit für Euch da sind wenn Ihr mal Hilfe braucht 😉

Threema

Allen voran sei hier Threema erwähnt. Die Firma hat ihren Sitz und ihre Server in der Schweiz. Die Schweiz stellt sehr hohe Ansprüchen an den Datenschutz. Chats sind bei Threema von Haus aus Ende-zu-Ende verschlüsselt und die App kann auch genutzt werden ohne daß Ihr eine E-Mail Adresse der gar Eure Handynummer preis gebt. Wer möchte kann Threema Zugriff auf das Adressbuch geben um zu sehen wer aus dem Freundeskreis ebenfalls die App nutzt, aber selbst dann wird nur ein anonymisierter, mathematischer Schlüssel (Hash Code) der Telefonnummer an den Threema Server übermittelt.
Ansonsten kann die App alles was man sich von einem Messenger wünscht: Gruppen Chats, Telefonie und Chat. Einziger Wermutstropfen – die App kostet etwas mehr als 1 €.

Telegram

Telegram speichert Vor und Nachnamen, sowie Telefonnummern aus dem Adressbuch ab, wenn die Konto Synchronisierung aktiviert ist. Wer diese nicht aktiviert hat aber keinen Zugriff auf den Chat. Die Nutzerdaten werden angeblich nach 6 Monaten von den Servern gelöscht. Zur Registrierung ist eine Telefonnummer und die Angabe des Vornamen nötig. Chat Inhalte werden nur im „Secret Chat“ Modus End-zu-End verschlüsselt. Die App ist kostenlos erhältlich.

Signal

Der Signal Messenger bietet alles was man von einem Messenger erwartet. Allerdings sitzt die Firma in den USA und behält sich vor, bei Regierungsanfragen die persönlichen Daten auch herauszugeben. Eine E-Mail Adresse wird zur Registrieung benötigt, allerdings muss der echte Name nicht angegeben werden, es reicht ein Pseudonym oder ein Emoji aus. Eine deutsche Datenschutzerklärung ist für Signal nicht verfügbar. Die App ist kostenlos erhältlich.

Vergleich

MessengerWhatsAppThreemaSignalTelegram
Infotauscht Daten mit
Facebook aus
Sehr sicher, Server in der Schweizvon Eduard Snowden empfohlenvon Eduard Snowden kritisiert
FirmensitzUSASchweizUSADeutschland/ Dubai/ Seychellen/ …
Verschlüsselte Übertragung vn Datenja aber vermutlich unverschlüsselt auf Serverjajaja (aber unverschlüsselt auf Server)
End zu End Verschlüsselung zwischen Chat Partnernnicht per StandardStandardStandardnicht per Standard
Offenlegung des Quellcodesneinneinjaja
Standort der ServerUSA & CoSchweizvermutlich USADE?
Speicherung auf dem Handybei Android unverschlüsseltverschlüsseltverschlüsselt?
Preiskostenlos (mittlerweile)1,79kostenloskostenlos
Verbreitungsehr gutgutmäßiggut
selbstzerstörende Nachrichten
(Snap Chat)
?neinjaja
Standort teilenjaauf Wunsch (nicht empfohlen)?ja
Adressbuch wird abgezogenjanein (nur auf Wunsch)nur als Hashesja (sonst sind nicht alle Fkt. Verfügbar)
Telefonnummer nötigjanein (nur auf Wunsch)jaja
Telefonie Optionjajajaja
Video Telefoniejaneinjaja
Desktop Client?WebChatjaja


Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 weltimwandel.net

Thema von Anders Norén